JUNNER KUHLAND: NATUR IN DER DIE ZEIT STILLSTEHT

Erstellt von Martijn Koetsier

Das Junner Kuhland ist ein unverwechselbares Stückchen Natur im doch schon so besonderen Vechtetal. Eingebettet zwischen den Nachbarschaften Arriën, Junne und Stegeren war dies früher das Gebiet, wo die Junner Kühe grasten. Heutzutage ist es ein Naturgebiet der niederländischen Staatsförsterei, mit einer Oberfläche von ca. 100 Hektaren.

Junner Koeland, eins der besonderen Highlights an der Vechte
play

WAS BIETET DAS JUNNER KUHLAND?
Erleben Sie die Natur dieses Gebiets bei einer Wanderung oder einer Radtour. Verwöhnen Sie sich anschließend mit einem Getränk, einem Snack oder einer guten Mahlzeit auf einer der Terrassen des nahegelegenen Städtchens Ommen.

WANDERN UND RADFAHREN
1. Wandern: Junner Kuhland-Route
Das Junner Kuhland hat einen eigenen Wanderweg, in dem dieses Naturgebiet entdeckt werden kann. Die Gesamtstrecke ist 10 Kilometer lang, aber es gibt auch einen kürzeren Wanderweg von 2,5 Kilometern, der vor allem für junge Kinder geeignet ist.

2. Wanderung: ‘Pieterpad’ Etappe Hardenberg-Ommen
Nehmen Sie den Zug nach Hardenberg und wandern Sie von da aus eine Etappe des bekanntesten niederländischen Fernwanderwegs, ‚Pieterpad‘. Die Route von 21 Kilometern führt Sie an der Vechte entlang über das Junner Kuhland bis nach Ommen. Nach einer innerlichen Stärkung können Sie den Zug zurück nach Hardenberg nehmen.

3. Radfahren: Natur an der Vechte
Diese Fahrradstrecke von 43 km beginnt im Zentrum von Ommen. Schnell danach sind Sie schon beim Junner Kuhland angelangt. Andere interessante Zwischenstopps sind die historischen Dörfer Rheeze und Beerze und natürlich die Vechte, die Sie an mehreren Stellen sehen.

NATUR
Förster Nico Arkes kennt das Junner Kuhland wie seine Westentasche. Für alle Naturliebhaber die das Gebiet besuchen, hat er darum zahlreiche wertvolle Tipps.

Boswachter Nico Arkes
Boswachter Nico Arkes

So gibt es hier Fuchs- und Dachsbaue, und wer Glück hat, sieht ein scheues Reh zwischen den Bäumen verschwinden. Auch Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: Über 70 Brutvogelarten, wie beispielsweise den Grünspecht, den Kuckuck, den Wiesenpieper und den Neuntöter haben sich hier angesiedelt. Von der Beobachtungshütte in diesem Naturgebiet sind sie mit ein bisschen Glück zu sehen.

Durch die enorme Diversität dieses 100 Hektar großen Naturgebietes ist das Junner Kuhland ist auch besonders reich an Blumen und Pflanzen. Flussschleifen wechseln sich ab mit Heuwiesen, Flussdünen und Mischwald. Zwischen den Sommereichen blüht der Schlehdorn. Wacholder, Heidekraut, Jakobs-Greiskraut und Gagelsträucher runden das diverse Bild ab. Mehr Tipps von Förster Nico Arkes

GASTRONOMIE
All die frische Luft sorgt für Appetit! Vom Junner Kuhland aus ist es glücklicherweise nicht weit bis nach Ommen, wo immer ein geselliges Treiben herrscht. Ob Sie nun ausgiebig tafeln oder nur eine kurze Rast einlegen möchten, Sie haben genug Auswahl!

De Bootsman
Die Lage von Restaurant De Bootsman direkt beim Junner Koeland macht es zum idealen Start- oder Zielpunkt für viele Besucher. Hier finden Sie auf der reichhaltigen Speisekarten alles für den großen und kleinen Hunger, aber wer nur eine Tasse Kaffee trinken möchte, ist genauso willkommen.

Aardbeienboerderij Rozemarrie
Außerhalb von Ommen liegt die Nachbarschaft Arriën. Hier gibt es beim Erdbeerhof Rozemarrie in der Saison natürlich frische Erdbeeren. Die Terrasse lädt zu einer Tasse Kaffee oder Tee ein.

Grand Café Jipp
Das geselligste Treiben herrscht in Ommen ohne Zweifel auf dem Kerkplein (Kirchplatz). Grand Café Jipp ist hier ein beliebter Treffpunkt für Einwohner und Gäste. Die reichhaltige Speisekarte bietet eine große Auswahl für Mittag- und Abendessen, aber auch für einen Snack zwischendurch.

Tante Pos
Tante Pos

Brasserie Tante Pos
Die ehemalige Post von Ommen ist eins der markantesten Gebäude des Städtchens. Heutzutage beherbergt es die gemütliche Brasserie Tante Pos. Lassen Sie sich auf der Terrasse nieder, genießen Sie die Kreationen der ausgezeichneten Küche und lassen Sie sich bei der Auswahl eines guten Glases sachkundig beraten.

Mehr restaurants in Ommen

ANREISE
Mit dem Auto
Viele Besucher des Junner Kuhlands parken ihr Auto bei Restaurant De Bootsman. Die Lage an der N34 zwischen Emmen und Zwolle ist ideal und sorgt für gute Zugänglichkeit aus allen Richtungen.

Öffentliche Verkehrsmittel
Das Junner Kuhland ist nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ein Möglichkeit ist, den Zug nach Ommen zu nehmen und von da aus eins der OV-fietsen (Leihräder in Kombination mit einem Zugticket) zu mieten. Vom Bahnhof aus sind es ca. 7 km bis zum Junner Kuhland.

ÜBERNACHTEN BEIM JUNNER KUHLAND
Das Naturgebiet Junner Kuhland selber bietet keine Übernachtungsmöglichkeiten. Aber in der Umgebung gibt es genug Auswahl.

Camping: De Kleine Wolf
Camping: De Eikenzoom
Natuurcamping: De Roos
Camping: Besthmenerberg
Hotel: Wildthout
Hotel: De Zon
Hotel: Paping

MEHR INFORMATIONEN
Das Junner Kuhland ist seit 1933 ein geschütztes Naturdenkmal, das von der niederländischen Staatsförsterei verwaltet wird. Früher wurde dieses Gebiet vor allem von den Junner Bauern genutzt. Die Wiesen waren ideal zum Weiden der Kühe.

Als das Flussbett der Vechte im Laufe der Zeit verlegt wurde, wurde es für die Bauern aus Junne schwierig, mit ihren Kühen das Weideland zu erreichen. Die Kühe wurden zu anderen Weiden gebracht, kehrten jedoch zurück, als die Staatsförsterei die Landschaftspflege übernahm. Gemeinsam mit Isländer-Pferden sorgen die Kühe nun für die Beweidung des Gebiets.

Entdecken Sie her alle einzigartigen Highlights an der Vechte

Erstellt von Martijn Koetsier

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

More stories