Behinderte Menschen erkunden Reestdal und Vechtdal mit dem Trackstander

Erstellt von Erik Driessen

Ein elektrischer Outdoor-Rollstuhl, auf dem man sitzen und stehen kann. Dieser 'Action Trackstander' erleichtert die Arbeit von Esther Verlinden im Buitengebied de Eekhorst in Oud-Avereest. Sie ist überzeugt, dass mit dem Trackstander auch andere behinderte Menschen die Natur des Reestdals und Vechtdals viel mehr genießen können. "Dank dieses Tools hat sich für mich eine ganz neue Welt eröffnet, und ich bin sicher, dass sie sich auch für viele andere geöffnet hat."

Hirnblutung

"Ich bin aufgrund einer Hirnblutung arbeitsunfähig geworden. Für mich sind der Aufenthalt in der Natur und das Erleben von Grün die größten Heiler für meine Gesundheit. Aber diese Möglichkeiten sind sehr begrenzt. Deshalb ist der Action Trackstander, der aus Amerika kommt, ein Geschenk des Himmels. Man kann auf diesem Tank zwischen den Rollstühlen sitzen, aber auf Knopfdruck kann man sich auch im Stehen vorwärts bewegen. Das ist für mich ideal. Es ist jetzt einfacher für mich, Äpfel und Trauben zu pflücken, die Pferde in der Höhe zu pflegen und Workshops in einer friedlichen natürlichen Umgebung zu geben. Dank des Raupenrollstuhls bleibe ich im Gelände nicht stecken und die Sturzgefahr ist viel geringer. An unserem großen Gartenteich kann ich sogar eine Angelschnur von der schrägen Böschung auswerfen. Auch die Begleitung von Kindern, denen ich Reiten beibringe, klappt jetzt besser."

Fotograf: Harry Kruiper


Ermutigung zur Selbstständigkeit↵.

"Auch im Freien sind unsere Möglichkeiten mit diesem Rollstuhl viel größer. Gemeinsam mit meinem Mann John genieße ich seit sechzehn Jahren die schöne Natur entlang der kurvenreichen Reest, aber dank des Trackstanders eröffnet sich mir eine neue Welt. Dies sollte auch für andere Menschen gelten, die sich wie wir in der Position der weniger Begabten befinden. Im Reestdal und im Vechtdal genießt man die Natur viel mehr. Es wäre schön, wenn mehr Menschen dieses Instrument nutzen könnten.

Ausdauer und Energie

"Der Kauf des Trackstander hat uns viel Ausdauer und Energie gekostet. Der Kaufpreis beträgt rund zwanzigtausend Euro. Dank des Förderpreises der Plattform Gastvrij Hardenberg und der Unterstützung durch das Unternehmerhaus für das Vechtetal ist uns dies gelungen. Jetzt tun wir etwas für unsere Leidensgenossen. Wenn mehr Menschen den Trackstander in der Freizeit nutzen können, werden die Marketingbemühungen von Zorgeloos Vechtdal der Pflege noch mehr Tiefe verleihen. Vor allem die Regierung und die Unternehmer können dabei eine wichtige Rolle spielen, sei es in Zusammenarbeit oder auf andere Weise. Anderswo in den Niederlanden gibt es bereits eine Gemeinde, die die Vermietung eines solchen Rollstuhls in Erwägung zieht. "

Trackstander für Kinder

"Wir stellen bereits unseren eigenen Rollstuhl zur Verfügung, wo es möglich ist, und sind dabei, einen Rollstuhl für Kinder zu kaufen. Aber wir erleben immer wieder, dass das nicht so einfach ist. Wir können es nicht allein tun. Dies sollte Teil einer neuen touristischen Produktentwicklung für Erholungssuchende mit Hilfe- oder Pflegebedarf, für Einwohner und Besucher sein. Ein gutes Beispiel ist eine Initiative von Autobedrijf Jansen in Balkbrug. Sie haben uns schon früher ein angepasstes Auto zur Verfügung gestellt und sehen den Wert des Trackstander darin, Menschen damit in Bewegung zu bringen. Jetzt will das Unternehmen es kaufen und vermieten. Super!"

Das Denken in Möglichkeiten↵.

"Ein gewöhnlicher Rollstuhl ist nicht immer ausreichend, vor allem nicht in der Natur. Der Trackstander ist eine der Möglichkeiten, mit denen sich Menschen weniger behindert fühlen. Ich denke, wir können noch mehr tun. Vielleicht ist mein Beispiel ein Anstoß für die Erstellung von Programmen für Zielgruppen, die den Trackstander nutzen. Wir haben zum Beispiel mit Daniel Poolman von Proefkamer Het Reestdal gesprochen. Es wäre schön, wenn die Menschen lokale Produkte auf dem Lande entdecken und damit kochen könnten. Köstliche Speisen mit Leidenschaft zu kochen und reine und ehrliche Produkte zu genießen. Ein Essenspaziergang mit dem Geländestuhl. Das wäre fantastisch."

Umsetzungsprogramm Vechtdal Vision

Das Vechtetal entwickelt sich zu einem grünen, gastfreundlichen und gesunden Urlaubsziel. Dieses Ziel wurde im Programm zur Umsetzung der Vision Vechtdal im Jahr 2020 festgelegt.

Mit dieser regionalen Vision setzt sich die Region für die Stärkung, Entwicklung und Vermarktung der Freizeitwirtschaft ein. Die vier strategischen Programme sind: Die Vecht verbinden, die Landschaft erleben, Gastfreundschaft und Unternehmertum sowie Pflege und Gesundheit. Im kommenden Jahr wird MarketingOost die Projekte 'Markenentwicklung' und 'Destinationsentwicklung' in Angriff nehmen, die als Sprungbrett für die weitere Entwicklung des Vechtetals dienen. Das Umsetzungsprogramm ist eine Aufforderung an alle Beteiligten in dem Gebiet, Projekte zu fördern, miteinander in Verbindung zu treten und vor allem eine gemeinsame Umsetzung zu erreichen, um die Ziele zu verwirklichen. Weitere Informationen über das Ziel und die Programmlinien.

Erstellt von Erik Driessen

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

More stories