Das Vechtdal ist im wörtlichen und übertragenen Sinne ein warmes Bad

Erstellt von Eelke

Eelke Kelderman besuchte mit dem Rollstuhl drei Orte im Vechtetal. Lesen Sie hier ihre Erfahrungen!

Das ist eine große Ehre! Vielleicht bin ich der erste, der mit einem Flaschenzug in den holzbefeuerten Whirlpool des Wohnmobilstellplatzes Vechtdal hinabgelassen wird. Nicht ungesehen! Der Stadtrat von Dalfsen, Jan Uitslag, war ebenso anwesend wie der Direktor von Marketing Oost. Sie haben sich auch bereit erklärt, neben mir zu sitzen. Grund genug, die Sektkorken knallen zu lassen. Auf den Overijssel-Wiesen schauen uns einige Rinder neugierig an. Es ist meine erste Etappe bei der Erkundung des Vechtdals in Overijssel.

Das Ehepaar Janny und Luit hat sich vor ein paar Jahren einen Traum erfüllt. Als begeisterte Wohnmobilbesitzer wollten sie neben ihrem Einfamilienhaus einen luxuriösen Wohnmobilstellplatz realisieren. Sie selbst vermissten manchmal ein heißes Bad oder eine Sauna, wenn sie den ganzen Tag mit ihrem Wohnmobil unterwegs waren. Vier der zwölf Wohnmobilstellplätze sind daher mit einem holzbefeuerten Whirlpool ausgestattet und es gibt eine Sauna auf dem Platz (nicht zugänglich).

Jetzt gibt es auch einen mobilen Lifter, den man vom Rollstuhl in den Whirlpool stellt. Der Grund für den Einbau dieses Lifts war, dass Janny eine Familie sah, die Mühe hatte, ihre Tochter (mit einer Behinderung) in einen Whirlpool zu bringen. Janny und Luit untersuchten die Möglichkeiten und konnten mit einem finanziellen Beitrag aus dem Overijssel Tourism Entrepreneurs' Top Programme (TOTO) rechnen. Die Gemeinde Dalfsen möchte diese Initiativen anregen: "Wir hoffen, dass dies ein Beispiel für andere sein kann. Obwohl es sich um einen schönen Wohnmobilstellplatz handelt, sind die sanitären Einrichtungen begrenzt. Die begehbare Dusche ist recht geräumig und es gibt ein Waschbecken, unter das man fahren kann. Die Toilette befindet sich in einem separaten Raum. Das ist, was eng: neben ihm kann nicht stehen und es ist eine Klammer auf einer Seite der Wand.

Janny und Luit arbeiten bereits an einem neuen Projekt: einem mobilen Pipowagen, der in der Nähe des Whirlpools aufgestellt werden kann. Wir hoffen, dass sie auch für Rollstuhlfahrer zugänglich sein wird!

Camper: zugänglich für Rollstühle und... mit manueller Steuerung

Wir lieben es, in einem Wohnmobil zu wohnen! Die Sonne weckt uns am nächsten Morgen! Janny schenkt uns ein leckeres Frühstück aus dem Vechtdal-Korb. Wie schön wäre es, auf diese Weise durch die Welt zu reisen, sagen wir - mein Liebster und ich - zueinander.

Wer will, kann das tun. Benica Campers in Enschede vermietet dieses Wohnmobil. Zu diesem Anlass wartete dieses Modell bereits auf mich. Die breite Eingangstür des Wohnmobils ist mit einem Rollstuhllift ausgestattet. Es gibt eine Kochnische, eine Dusche und eine erhöhte chemische Toilette (Gesamthöhe 50 cm) mit zwei Klappstangen daneben. Das Bett ist 1,20 Meter breit und 0,60 Meter hoch, von wo aus man durch das große Heckfenster nach draußen schauen kann. Der Camper hat ein Automatikgetriebe. Das Besondere an diesem Wohnmobil ist, dass es über einen eingebauten Handgashebel und eine Bremssteuerung verfügt. Wenn Sie, so wie ich, andere Einstellungen benötigen, müssen Sie einen Fahrer nehmen.

In einem Wohnmobil ist nicht viel Platz, um sich mit dem Rollstuhl umzudrehen und zu wenden, aber an der schmalsten Stelle beträgt der Durchgang immer noch 0,79 Meter. Es ist ratsam, einen kompakten und wendigen Rollstuhl zu haben. Ideal für viele Luxus-Wohnmobile ist die automatische Niveauregulierung. Auch das ist inbegriffen!

Unterwegs allein: Kaffee- und Teekochen

Vorerst fahre ich mit meinem eigenen Van weiter ins Vechtdal. Ich beginne bei Kaffee- und Teestube Sommerwende. Wir fahren durch das schöne Rheeze und kommen dabei an einem Meer von Wildblumen vorbei. Bei Sommerwende finden wir sofort drei Parkplätze für Rollstuhlfahrer. Sommerwende hat mehr zu bieten! Da die Besitzer planen, eines Tages einen Mini-Campingplatz einzurichten, haben sie gleich zwei rollstuhlgerechte Toiletten gebaut, die nun als rollstuhlgerechte Toiletten für die Besucher des Kaffee- und Teeverkostungsraums dienen.

Auch Passanten dürfen die Toilette benutzen. Dies ist ein Zeichen für die Gastfreundschaft in diesem Teil der Niederlande. Das enthusiastische Paar setzt alles daran, dass sich jeder willkommen fühlt. Wilma ist selbst Sommelier im Bereich Kaffee und Tee. Sie hat die Kaffee produzierenden Länder bereist, um zu diesem Punkt zu gelangen. Sie kennt sich nicht nur mit den Getränken aus, sondern hat auch viele Geschichten zu erzählen. Sie ist so begeistert, dass sie ihre eigene Teeplantage in der Nähe des Hofes angelegt hat. Ich mag eigentlich keinen Kaffee, aber ich mag den äthiopischen weichen Kaffee. Die Sommerwende liegt direkt an der Vecht. Möchten Sie etwas Besonderes tun? Überqueren Sie mit einer Fahrradfähre, die Sie selbst bedienen können. Im Vechtetal gibt es noch mehr davon.

Ein zweites Leben im Naturmuseum!

Nach ein paar leckeren Keksen und ein bisschen Geplauder ist es Zeit für unseren nächsten Halt: das Naturmuseum Rheezer-Marke. In einer kleinen Scheune sind über vierhundert Vögel und andere Tiere aus dieser Region zu sehen. Die hier ausgestellten Tiere sind alle ausgestopft. Sie wurden in der Regel tot aufgefunden. Ein Spezialist stellt sie schließlich für das Museum auf. Auch die beiden Kälber eines trächtigen Rehs, das von einem Auto angefahren wurde, sind ausgestellt: So können sie noch ein wenig leben. Es gibt auch lebende Tiere: draußen stehen Ziegen und wer will, kann sich ein Eis holen.

Spargel das ganze Jahr über

Unsere fast letzte Station auf der Etappe ist Spargelhof Het Nijenhuis. Die Spargelsaison ist begrenzt, normalerweise von Mitte April bis Ende Juni. In der Saison verkauft der Hof natürlich auch Spargel frisch vom Feld. Es gibt auch köstliche Erdbeeren. Außerdem kann man allerlei Dinge kaufen, die vom "weißen Gold" und dem "Sommerzaunkönig" stammen. Denken Sie an Spargelmarmelade, Spargelchutney (ja!), Spargelkuchen (mmm) und natürlich Spargelsuppe. Natürlich werden Erdbeeren auch zur Herstellung von Marmelade verwendet und vieles andere mehr. Hier finden Sie auch leckeren Schinken aus dem Vechtetal, frische Eier und Wein. Wenn Sie diesen Wein probieren möchten, sollten Sie die Reestlandhoeve besuchen: Sie ist einen Besuch wert. Das Nijenhuis verfügt über eine behindertengerechte Toilette für Rollstuhlfahrer. Wenn Sie etwas Leckeres essen möchten, gehen Sie ein Stück weiter und essen Sie einen Spargelpfannkuchen im Rheezerbelten. Eine besondere und köstliche Art, einen Tag zu beenden. Und auch eine schöne Lage, die leicht zugänglich ist.

Viel mehr zu tun im gastfreundlichen Vechtdal

Diese drei Unternehmen haben sich auch in der Vereinbarung De Vechtslinger zusammengefunden. Was ist das? Ein lustiges Spiel für die ganze Familie, an dem alle teilnehmen können, mit einem besonderen Besuch in jeder Unterkunft.

Wir haben in 1,5 Tagen eine Menge geschafft. Das Vechtetal fühlt sich buchstäblich und im übertragenen Sinne wie ein warmes Bad an! Haben wir alles gesehen? Nein, natürlich nicht, aber wir werden sicher wiederkommen. Es gibt so viel zu tun! Alle Tipps, Unterkünfte und Aktivitäten finden Sie auf: Holidays with care

Erstellt von Eelke

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

More stories